URBAN PRIOL:
"Jetzt."

Urban Priol

Kurz nach der Bundestagswahl am 22. September präsentiert Urban Priol sein neues Programm. Es wird wieder eine Schicksalswahl werden. Schon die achtzehnte. Die deutsche Permanentschicksalswahl ist volljährig geworden und durfte sich selbst in der Urne versenken. Und dann? Alles wird sich neu formieren, nach der Wahl ist vor der Wahl. Wichtiges wird aufgeschoben, denn schon stehen die nächsten Landtagswahlen vor der Tür, die entscheidend sein könnten als Richtungswahl für die nächste bundesweite Schicksalswahl. Die Daily Soap der Kreuzchenmacher - und am nächsten Tag ist die Stimme weg. War das alles? Neue Nasen, alte Phrasen, alter Wein in alten Schläuchen - wenn es denn Wein ist.

Und nun?

Verzweifeln? Resignieren? Aufgeben? Quatsch!

-"Nö", sagt da der Priol.Lustvoll zerfleddert er die tagesaktuelle Politik, bringt weggenuschelte Politphrasen logopädisch auf den Punkt des ausgerülpsten Urheberrechts zurück und fragt sich:

-"Müssen wir das ernst nehmen?"

Blödsinn. Die schönsten Geschichten schreibt der gut gefüllte Mustopf des alltäglichen Wahnsinns selbst. In echt, in virtuell, und im prallen Leben

Urban Priol muss als kleiner Junge in einen Zauberkessel mit Satiretrank gefallen sein, was er leistet, sucht seinesgleichen. Bis locker 23 Uhr dauern seine großartigen Gastspiele. Sein Publikum ist dann vom Lachen und Denken fast erschöpfter als der 50-jährige Meister selber. Fachgerecht verdrahtet könnte er mühelos die Bühnenscheinwerfer speisen. Ach, was: Ganz Landsberg würde er erleuchten. Urban Priol steht nicht unter Strom - er ist Strom. Gäbe es den Hildebrandt nicht, den Pelzig, den Schramm, den Zimmerschied, den Rether - er könnte als Notstromaggregat des deutschen Kabaretts den Laden auch alleine schmeißen. Rund um die Uhr.

Wahrscheinlich wäre Urban Priol ein sehr unterhaltsamer Lehrer gewesen. Doch bevor der Kabarettist sein Lehramtsstudium (Englisch, Russisch und Geschichte) beenden konnte, brach er ab. Inzwischen belehrt Priol in der ZDF-Kabarettreihe Neues aus der Anstalt, deren Leiter er ist, die dortigen Insassen. In seinem Geburtsort Aschaffenburg betreibt der Kabarettist außerdem das Kabarett am Hofgarten. Wenn das Attac-Mitglied Priol nicht gerade durch die Republik tourt oder in der Anstalt das Publikum therapiert, sitzt er gerne beim Weißbier in einer Aschaffenburger Wirtschaft. Ist ja auch richtig gemütlich da ..

Gut Sitzfleisch werden die Besucher mitbringen müssen, hält doch der Kabarettmeister sein Publikum locker drei Stunden lang hellwach bei der Stange. Und streng genommen, ist ja jeder Abend eine Premiere: Erst wird das Tagesgeschehen mit einer eigenen Runde gewürdigt Da sitzt man dann und so mancher erkennt sich wieder. Natürlich soll sein Publikum lachen. Lachen befreit. Das Lachen der Anderen ist seine schlagkräftigste Waffe. Darüber hinaus reduziert Priol die Dinge gandenlos auf ihren nackten Kern ohne zu simplifizieren - und dann serviert er die Pointen mit eiskalter Schärfe, mit Humor und mit Biss!

Urban Priol muss als kleiner Junge in einen Zauberkessel mit Satiretrank gefallen sein, was er leistet, sucht seinesgleichen. Bis locker 23 Uhr dauern seine großartigen Gastspiele. Sein Publikum ist dann vom Lachen und Denken fast erschöpfter als der 50jährige Meister selber. Fachgerecht verdrahtet könnte er mühelos die Bühnenscheinwerfer speisen. Ach, was: Ganz Landsberg würde er erleuchten. Urban Priol steht nicht unter Strom - er ist Strom. Gäbe es den Hildebrandt nicht, den Pelzig, den Schramm, den Zimmerschied, den Rether - er könnte als Notstromaggregat des deutschen Kabaretts den Laden auch alleine schmeißen. Rund um die Uhr.

Wo Priol auftritt, da fliegen die Fetzen. Er demontiert geistlose Worthülsen, nennt Ross und Reiter bei ihren wahren Namen. Parteilich ist dieser Urban Priol nur in einer Hinsicht: Er hält es mit denen, die am Ende der Zahlungskette stehen und auf deren Rücken sich die da oben austoben.

Zum Abschied wird es wie immer aufmunternde Worte ans Volk geben: "Wennse euch ärgern: Ärgert se zurück!"

 
Freitag, 07. März 2014, 20:00 Uhr (Einlaß 19:30 Uhr)
Fürstenfeldbruck
Veranstaltungsforum Fürstenfeld, Stadtsaal
 
TicketDirect - Tickets selber ausdrucken

+++

Unsere kompletten AGB


+++
 
Aschermittwoch der Kabarettisten

+++
 

+++
(PDF 625KB - Quelle: Landsberger Monatszeitung)
Nach oben