Logo Landsberger Kulturbüro
abstandhalter
abstandhalter
 

Klüpfel & Kobr:
"Der Sinn des Lebens"

Die Jubiläumstour zum 10. Kluftinger

Klüpfel & Kobr - Der Sinn des Lebens

Volker Klüpfel und Michael Kobr schreiben Geschichte: Vom Allgäu aus eroberte das bekannteste deutsche Krimi-Duo nicht nur den deutschsprachigen Raum, sondern feiert mittlerweile auch international Erfolge: Übersetzungen ihrer Bücher erschienen u.a. in Japan, Taiwan, Italien, Polen, Russland und der Türkei. Kein Wunder, denn mit über sechs Millionen verkauften Büchern sind die Autoren Dauergast auf der Spiegel-Bestsellerliste, dazu kommen fünf Verfilmungen ihrer Kluftinger-Bände und 350.000 Zuschauer ihrer Live-Shows. Mit dem neuen Kluftinger feiern Klüpfel & Kobr ein doppeltes Jubiläum: Seit ihrem Debüt Milchgeld sind 15 Jahre vergangen und Kluftinger ist zugleich der 10. Band der Kult-Reihe, der den beliebten Kommissar so persönlich wie nie zeigt.

Endlich Opa! Kommissar Kluftinger ist immer noch ganz hin und weg, dass ihn Sohn Markus und Schwiegertochter Yumiko zum Großvater gemacht haben. Die Freude über das neue Leben wird jedoch schnell getrübt: Beim Kirchgang mit der Familie entdeckt Kluftinger auf dem Friedhof eine Menschentraube, die ein frisch aufgehäuftes Grab umringt. Darauf ein Holzkreuz – mit seinem Namen. Nach außen hin bleibt er gelassen. Als jedoch eine Todesanzeige für Kluftinger in der Regionalzeitung auftaucht, sind auch die Kollegen alarmiert. Um dem Täter zuvorzukommen, muss Kluftinger tief in seine eigene Vergangenheit eintauchen. Je mehr er herausfindet, desto klarer wird ihm, dass ein Maulwurf in den eigenen Reihen seine Ermittlungen erschwert. Und die Zeit ist knapp, denn alles deutet darauf hin, dass Kluftingers angekündigter Tod unmittelbar bevorsteht ...

KLÜPFEL und KOBR kennen sich schon länger, als sie sich nicht kennen: seit ihrer gemeinsamen Schulzeit im Allgäu-Gymnasium in Kempten. Zwar waren sie nie gemeinsam in einer Klasse (Kobr ist Jahrgang 73, Klüpfel 71), aber sie verband ein gemeinsamer Freundeskreis – und die Liebe zur deutschen Sprache. Klüpfel studierte Politik in Bamberg und wurde Journalist, Kobr studierte Germanistik in Erlangen und arbeitete zunächst als Realschullehrer. Inzwischen sind beide Vollzeitautoren – vor allem durch die Krimis mit Kommissar Kluftinger bekannt. Doch die beiden haben auch ohne den grantigen Allgäuer reüssiert: mit dem Urlaubsroman "In der ersten Reihe sieht man Meer". Meer beziehungsweise mehr davon wird demnächst folgen. Auf ausgedehnten Lesetouren sind die beiden in ganz Europa unterwegs – überall da, wo man sie versteht oder wo ihre Bücher als Übersetzungen zu haben sind.

Ausgewählte Pressestimmen zu Klüpfel und Kobr:
"bis zum Ende fesselnd" (Die Welt) +++ "märchenhaft guter Kriminalroman" (Alex Dengler) +++ "ganz und gar großartig!" (Bücher) +++ " hinreißend komisch!" (Gong) +++ "überbordende Situationskomik" (Ostthüringer Zeitung) +++ "Eine Reminiszenz an unsere Kindertage" (Für Sie) +++ "so liebevoll und originell, dass man den Roman gar nicht mehr zur Seite legen möchte" (Nürnberger Zeitung) +++ "ein Volltreffer" (dpa) +++ "Popstars der Literaturszene" (airberlin magazin) +++ "Kluftinger ist Kult" (Welt am Sonntag) +++ "feinsinnige Beobachter mit der seltenen Fähigkeit zur Selbstironie" (Stuttgarter Zeitung) +++ "Lesungen wie eine Slapstick-Komödie" (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung) +++ "Kobr und Klüpfel dominieren mit ihrem Roman um Kommissar Kluftinger die Krimi-Szene" (Focus) +++ "Im Erspüren der Befindlichkeiten ihrer Leser sind Klüpfel und Kobr gewieft wie sonst niemand in der deutschen Autorenszene." (Focus) +++ "Spannend, mit scharfem, humorvollem Blick auf die Wirklichkeit. Die beiden Allgäuer Autoren erzählen mit Witz, Intelligenz und emotionaler Kraft." (Der Spiegel)

Das Jahr 2018 ist ein ganz besonderes für Kommissar Kluftinger - und für seine Autoren Volker Klüpfel und Michael Kobr: 15 Jahre nach dem ersten Roman "Milchgeld" erscheint der zehnte Fall mit dem kauzigen Allgäuer Ermittler.
So etwas muss natürlich gebührend gefeiert werden. Mit dem neuen Buch und der "Jubiläums-Lesetour" blickt das Autorenduo weit in die Vergangenheit ihrer Hauptfigur und geht der Frage auf den Grund, wie Kluftinger zu dem wurde, der er ist – und wie sie es selbst schon so lange ohne Mord und Totschlag miteinander ausgehalten haben.

Was sie dabei an Skurrilem, Lustigem und Hintersinnigem zu Tage fördern, wird bei ihrem Publikum einmal mehr für heftige Lachsalven sorgen. Nicht umsonst sind die beiden bekannt für Lesungen, die eigentlich gar keine sind, beziehungsweise viel viel mehr: Humoristischer Schlagabtausch zwischen Klüpfel und Kobr – oder eher Langhammer und Kluftinger, eine Menge schauspielerisches Talent, mit dem die Autoren ihre Figuren lebendig werden lassen, dazu eine typische Allgäuer Mischung aus Grant und Gemütlichkeit, Boshaftigkeit und Augenzwinkern, Langhammers Laptop und Kluftingers Lederhose.
Pflichtprogramm mit Lachgarantie und beste Unterhaltung jedenfalls für alle Fans des unverwechselbaren Kommissar Kluftinger – und für alle Neulinge eine ideale Gelegenheit, endlich in dessen ganz speziellen Allgäuer Kosmos einzutauchen. Hingehen, zuhören, lachen. Zefix!
 

 
Landsberg am Lech – Samstag, 20.01.2019
Aula der Mittelschule, Hindenburgring 48
Beginn: 19:00 Uhr • Einlass: 18:00 Uhr
ausverkauft
 

In Vorbereitung Gerhard Polt Sonntag, 16.02.20

+++

Hinweise zum Ticketerwerb:

Das Mitbringen von Speisen und Getränken in den Saal ist untersagt. Audio- und Videoaufzeichnungen sind strikt untersagt. Rückgabe/Umtausch des Tickets ist ausgeschlossen. Bei Verlust des Tickets ist kein Ersatz möglich! Der gewerbliche Weiterverkauf des Tickets ist untersagt. Keine Reisekostenerstattung bei Absage oder Terminverlegung! Bitte vor Reiseantritt informieren, ob die Veranstaltung wie geplant stattfindet.

Unsere kompletten AGB

TicketDirect - Tickets selber ausdrucken
Tickets selber ausdrucken

+++
 
Aschermittwoch der Kabarettisten

+++
 

+++
(PDF 625KB - Quelle: Landsberger Monatszeitung)
 
Layoutelement
Layoutelement
Nach oben nach oben