Logo Landsberger Kulturbüro
abstandhalter
abstandhalter
 

Ludwig Thomas Heilige Nacht
Eine Weihnachtslegende

Monika Baumgartner (Text)
Wellküren & Stofferl Well (Musik)

Monika Baumgartner, Wellküren Stofferl Well

Die Wellküren, Stofferl Well & Monika Baumgartner treffen Ludwig Thoma. Vor 100 Jahren schrieb Thoma seine Version der Weihnachtsgeschichte. Seine Verserzählung "Heilige Nacht" hat Ludwig Thoma in seine Heimat verlegt und damit die schönste und bekannteste bayerische Weihnachtsgeschichte geschrieben.

Längst schon ein Klassiker bayerischer Literatur, hat diese nichts an Charme und Aktualität eingebüßt. Die beliebte bayerische Schauspielerin Monika Baumgartner liest die bezaubernde Weihnachtsgeschichte in einem klangvollem Bairisch, wie man es selten hört. Die Wellküren Moni, Burgi und Bärbi sowie Stofferl Well untermalen die Lesung mit traditioneller bairischer Weihnachtsmusik.

Monika Baumgartner (Text)
Die Wellküren & Stofferl Well (Musik)

Wenn die erste Strophe des ersten Zwischengesangs erklingt, spätestens dann ist der Zuhörer dem Zauber der Weihnachtslegende erlegen. Egal, ob er den bairischen Dialekt liebt oder ihn versteht, egal ob er mit der Geburt Christi etwas anfangen kann oder nicht. Seit Thoma vor 100 Jahren die Idee hatte, die biblische Legende in einem oberbayerischen Dorf spielen zu lassen, hat der Mundart-Text nichts von seiner Kraft verloren. Ludwig Thoma verlegt "seine" Weihnachtsgeschichte nach dem Lukas-Evangelium nach Oberbayern und erzählt sie in Versform und Dialekt. Geschildert wird die Geschichte von Maria und Josef, wie sie durch die verschneite bayerische Landschaft irren, schließlich in ein Dorf kommen und dort jedoch auf die Hartherzigkeit der reichen Bauern stoßen. Doch genau wie in Bethlehem rüttelt das Wunder der "heiligen Stunde" die Menschen auf und öffnet die Herzen.

Ganz stad wird es werden, wenn die dunkel gekleideten Wellküren mit ihrem Bruder Stofferl und Schauspielerin Monika Baumgartner die Bühne betreten. Da verstummt plötzlich das "Wer-was-wem-schenkt" und das "Was-man-noch-alles-erledigen-muss", wie in Luft aufgelöst die heissen Debatten um den besten Weihnachtsbraten. Wenn Christoph (Stofferl) Well sogleich seiner Trompete eine zarte Weise entlockt, ist auch der letzte vorweihnachtliche Stress aus den Gedanken verschwunden. 75 Minuten lang darf das Publikum im neuen Stadtsaal der Fritz-Beck-Mittelschule vergessen und eintauchen, in die stimmungsvolle und so ganz eigene Heilige Nacht von Ludwig Thoma. Die "Heilige Nacht" zählt zum Anrührendsten und Feinfühligsten, was je in bairischer Mundart geschrieben wurde. Sie war und bleibt fester Bestandteil der bayerischen Adventsfolklore.

Moni Well kommentiert dazu: "Auch in diesem Advent machen wir wieder unsere kleine ´Bethlehem-Rallye´ zusammen mit Monika Baumgartner und unserem Bruder Christoph. Einfach, weil es so schön ist und weil Monika den Thoma-Text wirklich kongenial liest – in einem so klangvollen Bairisch, wie man es selten hört. Und weil wir die Lieder aus der Heiligen Nacht so gern singen."

Oskar Maria Graf: "Es mag mir vielleicht als Rührseligkeit ausgelegt werden, wenn ich gestehe, daß ich die Heilige Nacht beim Lesen so empfinde, als säße ich als Kind wieder in der warmen Stube und sähe all das Göttliche dieser Legende so menschlich und geheimnisvoll, als wär´s etwas, das jedem von uns geschehen kö nnte."

 
Samstag, 08. Dezember 2018
18:00 Uhr (Einlass 17:15 Uhr),
Landsberg am Lech, Aula der Mittelschule (Fritz-Beck-Straße 1, Eingang über Hindenburgring)
ausverkauft
 
TicketDirect - Tickets selber ausdrucken

+++

Unsere kompletten AGB


+++
 
Aschermittwoch der Kabarettisten

+++
 

+++
(PDF 625KB - Quelle: Landsberger Monatszeitung)
 
Layoutelement
Layoutelement
Nach oben nach oben